Diese Homepage schließt zm 31.12.2015

Gottesdienste und andere Informationen

bekommen Sie dann über die Seite

www.heiliger-franz.de  

 

ST. Bonifatius Schopp 

St. Bonifatius Schopp gehört zu einer der vier Projektpfarreien im Bistum Speyer, nämlich zur Projektpfarrei Queidersbach. Wir erproben bereits, wie sich ab 2016 die Pfarreien in der Diözese Speyer darstellen werden.

 

Zu unserer Projektpfarrei gehören die katholischen Kirchengemeinden Bann, Kirchenarnbach mit Neumühle, Krickenbach, Linden,  Queidersbach und Schopp.   

 

 

 

 

Aus der CHRONIK von St. Bonifatius Schopp

 

Mit der Ausbreitung der Reformation in der Kurpfalz verschwand zunächst im Holzland das katholische Bekenntnis ganz. Erst mit Zusicherung der Religionsfreiheit nach dem 30-jährigen Krieg kamen wieder Katholiken, deren Betreuung (cura) 1698 dem Pfarrer von Horbach übertragen wurde. Im Jahre 1754 wurde in Heltersberg eine kath. Kirche errichtet. Von diesem Zeitpunkt an  - bis in unser Jahrhundert   - gehört  Schopp zur Pfarrei Heltersberg. In den Jahren 1920/21 wurde dann in Schopp aus einer alten Stallung die Kapelle „St.Bonifatius“ gebaut. Zur Kuratie Schopp, die gleichzeitig errichtet wurde, gehörten damals die Filialen Ameisenhof, Bohlenhof, Finsterbrunner Tal, Knochenstampfmühle Krickenbach, Pulvermühle, Schweinstal, das „Walzwerk“ und der „Bahnhof“ Karlstal. Die Kapelle wurde im Jahre 1933 zu einer Notkirche mit 130 Sitzplätzen ausgebaut.

 

Mittlerweile leben nur noch 398 Katholiken in Schopp. 

 

11888